Referenzprojekte

Weisstannenpreis

Weisstannenpreis

Die Baumart Weißtanne hat ihr Hauptverbreitungsgebiet in den niederschlagsreichen nördlichen weiterlesen...
Dreiklang ARGE

Dreiklang ARGE

In einem kleinregionalen Entwicklungsprozess mit starker Bürgerbeteilitung wurden 2008 Schwerpunkte weiterlesen...
Werkraum-Haus

Werkraum-Haus

Die Kooperation der Bregenzerwälder Handwerker mit der Bezeichnung Werkraum Bregenzerwald hat weiterlesen...
WITUS

WITUS

Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Tourismusverband sind zur Überzeugung gelangt, weiterlesen...
GVN

GVN

Das Projekt setzt auf den Ausbau und die Sicherung des sozialen Kapitals in verschiedenen Bereichen. weiterlesen...
ErlebnisWelt

ErlebnisWelt

Gegenstand des Projektes ist die Detailplanung und Umsetzung eines Erlebnisangebotes der weiterlesen...
Nahversorgung-aktiv

Nahversorgung-aktiv

Der Verein „Dörfliche Lebensqualität und Nahversorgung“ versteht sich als weiterlesen...

CEC5

Bei CEC5 handelt es sich um ein Projekt aus dem Central Europe Programm an dem sich 14 weiterlesen...

Package: Regionales Wirtschaften

Die Intensivierung regionaler Wirtschaftskreisläufe werden an Hand konkreter Projektbeispiele aufgezeigt. Teilnehmer erfahren Hintergründe und Methoden zur Belebung der Wirtschaft in Regionen. Dabei besteht die Möglichkeit direkt mit den Akteuren vor Ort Erfahrungen auszutauschen.

Beschreibung

Die Intensivierung regionaler Wirtschaftskreisläufe führt zur Steigerung bzw. Stabilisierung lokaler Beschäftigung. Je öfter sich jeder einzelne Euro in der Region umschlägt,  desto höher ist die lokale Wertschöpfung und damit verbleibt mehr Einkommen für die lokale Bevölkerung. Die gezielte Steigerung der lokalen Wirtschaftskreisläufe ist insbesondere für Leader-Regionen von besonderer Bedeutung. Projekte, die speziell darauf ausgerichtet sind, tragen wesentlich zur Belebung der Wirtschaft, insbesondere in ländlichen Gebieten, bei. Wie viele LAG’s in Europa, hat sich auch die LAG Vorarlberg in spezifischen Projekten auf dieses Thema konzentriert und konnte diesbezüglich reichhaltige Erfahrung sammeln. Im Rahmen dieses angebotenen Package werden anhand konkreter Projektbeispiele die Entwicklung bzw. Steigerung regionaler Wirtschaftskreisläufe aufgezeigt und die dabei gewonnene Erfahrung an interessierte LAG-Mitglieder anderer Regionen vermittelt. Ziel der Vermittlung ist es, Lösungsansätze zur Ankurbelung lokaler Wirtschaftskreisläufe aufzuzeigen, Strategien zur Inwertsetzung lokaler Potentiale zu vermitteln und praktische Handlungsempfehlungen zur Umsetzung von Projekten dieser Art weiterzugeben.

Zielgruppe

LAG-Management Stellen und Projektträger aus dem europäischen Raum, führende MitarbeiterInnen genannter Institutionen

Vermittlungsinhalte

Die Vermittlung erfolgt anhand konkreter Projektbeispiele mit unterschiedlichen Zugängen zum Thema. So geht es zum Beispiel im Projekt Weißtanne um die Inwertsetzung lokaler Ressourcen, im Projekt Talente um die Einführung und Umsetzung einer Regionalwährung, im Projekt WITUS um die interkommunale Zusammenarbeit der Wirtschaftstreibenden, im Projekt Werkraum-Bregenzerwald um die Bildung einer Regionalmarke und deren Auswirkung auf die regionale Wertschöpfung und im Projekt LCT-one um die Entwicklung lokaler Verarbeitungsketten bzw. Entwicklung eines Clusters. Im Programm werden anhand verschiedener Beispiele Möglichkeiten zur Intensivierung lokaler Wirtschaftskreisläufe aufgezeigt.

Vermittlungsprogramm

Tag 1

1. Allgemeiner Erfahrungsaustausch zum Thema:
Gespräche in kollegialem Umfeld zur Sondierung der Interessenslage (Schwerpunkt zur Feinabstimmung des Programms)

2. Lokales Potential:
Besichtigung von Projekten der Weißtanne und Gespräche mit führenden Kräften für die verstärkte Nutzung der lokalen Holzart, Auswirkung auf die regionale Wertschöpfung.

3. Regionalwirtschaft und CO2 Reduktion am Bau:
Besuch LCT ONE mit Ausstellung, Vorstellung des ersten Lifecycle Towers zur Demonstration regionaler Wirtschaftskreisläufe am Bausektor, Gespräche mit führenden Vertretern zum Lifecycle Ansatz.

4. Reflektion und kollegiale Beratung:
Gemeinsame Verarbeitung der Eindrücke, Herstellung von Vergleichen, Rückschlüsse durch Kollegiale Beratung

 

Tag 2

1. Regionalwährung:
Besuch Gemeinde Langenegg, Gespräch mit den Projektverantwortlichen, Ladenbesuch und Anwendung der „Talente“

2. Regionale Marke:
Besuch der Handwerksinitiative Werkraum-Bregenzerwald und Gespräche mit deren VerterterInnen

3. Interkommunale Wirtschaftsvereinigung:
Besuch und Gespräch mit den Verantwortlichen der WITUS Initiative, eine Genossenschaft der Wirtschafts- und Tourismustreibenden in einer Kleinregion von fünf Gemeinden.

4. Reflektion Tag 2

Buchungsformular 

Termine auf Anfrage

Kontaktadresse

Geben Sie ihre Kontaktdaten in das Formular ein. (Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder)

 


Kontaktdaten:
Stefanie Wirth
stefanie.wirth@regio-v.at
phone+43 5579 7171
skype

Regionalentwicklung Vorarlberg
Hof 19
6861 Alberschwende

Anfahrtsweg

Anfahrtsbeschreibung:

.