Region: LAG Regionalmanagement Mittleres Unterinntal Tirol/LAG Regionalmanagement Hohe Salve

An der LAG „Mittleres Unterinntal“ beteiligen sich 16 Gemeinden der Planungsverbände 26 und 29. Diese LAG erstreckt sich im Inntal von Münster im Westen bis Kirchbichl im Osten und liegt zur Gänze im Bezirk Kufstein, Bundesland Tirol. Im Westen bildet die Bezirksgrenze gleichzeitig die Regionsgrenze und im Norden in der Gemeinde Brandenberg die Staatsgrenze zu Bayern. Die Gesamtfläche der Leaderregion beträgt 42.349,6 Hektar.
In der gesamten Region leben 49.151 Einwohner, wovon mit Ausnahme von Brandenberg und dem Alpbachtal die Bevölkerung im Inntal wohnt.

Beschreibung der Region

Die Kultur- und wirtschaftsgeographische Besonderheit liegt darin, dass die Region als Teil der ehemaligen Bayerischen Landgerichte Kufstein und Rattenberg mit Kitzbühel gemeinsam erst 1504/1505 zu Tirol kam. Somit hat die Region von der Geschichte her viele Gemeinsamkeiten und eine enge Zusammengehörigkeit.

Geprägt wird die Region vom Hauptfluss Tirols, dem Inn. Er teilt zwar die Region in einen nördlichen und südlichen Teil, stellt aber die zentrale Verbindung zwischen den Planungsverbänden und den Gemeinden dar. Das Inntal ist der zentrale Lebens- und Wirtschaftsraum der LAG. Nördlich des Inns prägen die Nördlichen Kalkalpen mit dem Rofanmassiv im Westen und der Pendlinggruppe im Osten die Landschaft. Die „Grasberge der Kitzbüheler Alpen“ begünstigen mit ihren hügeligen Formen die Almwirtschaft und den Wintersport.

Kontaktdaten:
LAG Regionalmanagement Mittleres Unterinntal Tirol/LAG Regionalmanagement Hohe Salve
6300 Wörgl

E-Mail: office@foerderinfo.eu
Telefon: +43 (0) 5332 21940